Loss of Licence Versicherung (LOL)

Das Wichtigste vorab:

Wir sind Experten in der Berufsunfähigkeitsversicherung, unsere Beratung ist zu 100 % kostenlos.

Gerade bei Spezialtarifen wie der Loss of Licence ist eine unabhängige und professionelle Beratung wichtig.


Spezialtarife in der Berufsunfähigkeitsversicherung für Piloten, Flugschüler, Fluglotsen und Flugbegleiter.

Beschäftigte einer Fluglinie sind für viele Menschen unmittelbar verantwortlich. Nur wer körperlich und seelisch fit ist, kann den hohen Anforderungen entsprechen. Das Risiko einer Berufsunfähigkeit ist damit größer als bei den meisten anderen Tätigkeiten.

Eine LOL-Berufsunfähigkeitsversicherung berücksichtigt diesen Sachverhalt: Die Berufsunfähigkeit eines Piloten liegt bereits vor, wenn aus gesundheitlichen Gründen die Fluglizenz entzogen wird und nicht mehr in absehbarer Zeit (innerhalb von 6 Monaten) erlangt werden kann.

LOL Fünf Sterne

Flugschüler sollten zum Beginn ihrer Ausbildung eine LOL abschließen. Die Ausbildung zum Piloten ist in der Regel sehr teuer und wird von den Ausbildungsbetrieben wie beispielsweise der Lufthansa lediglich vorfinanziert. Mit einer LOL sind die Ausbildungskosten abgesichert.

 

Bei Fluglotsen reicht schon krankheitsbedingte fehlende Koordinationsfähigkeit aus. Wer sich nicht 100 % auf seinen Radarschirm konzentrieren kann, ist für diese lebensverantwortliche Tätigkeit nicht mehr geeignet. Nur eine passende BU kann hier helfen.

Die Fluguntauglichkeit eines Flugbegleiters beendet die Karriere in der Luft. Bei einer passenden Berufsunfähigkeitsversicherung müssen diese Besonderheiten berücksichtigt werden.

 

Je früher desto besser:

Wer sich direkt am Anfang seiner Ausbildung versichert, erhält aufgrund des jungen Eintrittsalters eine günstige Versicherungsprämie. Der Gesundheitszustand ist in jungen Jahren meistens besser, somit sind Risikozuschläge, Ausschlüsse oder Ablehnungen nicht zu erwarten.

Erhöhungsoptionen müssen von Anfang an berücksichtigt werden, damit sämtliche Karriereschritte ohne eine erneute Gesundheitsprüfung abgedeckt werden können.

 

Verschiedene Tarifgestaltungen der LOL:

Die Risiko-LOL sichert nur das Berufsunfähigkeitsrisiko ab. Wer beispielsweise als Pilot der Lufthansa/Eurowings seine Lizenz verliert, bekommt eine monatliche Rente bis zum vereinbarten Endalter von maximal 65 Jahren.

Bei der Renten-LOL erhalten Sie neben dem Risikoschutz eine Altersversorgung. Zum Rentenalter wird entweder eine Altersrente oder eine einmalige Kapitalauszahlung fällig. Die Renten-LOL kann mit der Rürup-Förderung kombiniert werden, so wird ein großer Teil des Beitrages steuerlich geltend gemacht.

Die Kapital-LOL bezahlt im Leistungsfall eine einmalige Kapitalabfindung. Bei dieser LOL handelt es sich um einen Jahresvertrag, der sich allerdings automatisch bis zum Endalter 65 verlängert. In der Regel können sich Co-Piloten bis 100.000 € und Kapitäne bis 200.000€ absichern.

 

Wichtige Fragen (FAQ) zur Loss of Licence Versicherung:

Wann sind Sie wegen Ihrer Fluguntauglichkeit berufsunfähig?

Wenn Sie in Folge von Krankheit, Körperverletzung oder eines mehr als altersentsprechenden Kräfteverfalls voraussichtlich 6 Monate ununterbrochen fluguntauglich sind oder bereits waren, und wenn das Tauglichkeitszeugnis der Klasse 1 aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr bei Ihnen vorliegt.

Kann ich auf einen anderen Beruf verwiesen werden?

Sie müssen darauf achten, dass in Ihrem LOL-Tarif auf die abstrakte und konkrete Verweisung verzichtet wird. Ohne diesen Verzicht könnte die Versicherungsgesellschaft Sie auffordern, als Berufsalternative beispielsweise in der Verwaltung Ihrer Fluggesellschaft tätig zu werden.

Was passiert bei einer psychischen Erkrankung?

Die meisten Leistungsfälle in der Berufsunfähigkeitsversicherung sind psychischer Natur. Es gibt Altverträge, die psychische Erkrankungen nicht berücksichtigen. Achten Sie darauf, dass dieses Risiko mitversichert wird.

Bis zu welchem Endalter kann ich mich in der LOL versichern?

Maximal bis zum Rentenalter von 65. Wird ein jüngeres Endalter gewählt, ist der Versicherungsbeitrag niedriger. Grundsätzlich empfehlen wir das Endalter 65, damit keine Versorgungslücke auftreten kann.

Wie verhalte ich mich im Leistungsfall?

Bei Lizenzverlust ohne die Möglichkeit, dass in absehbarer Zeit (innerhalb von 6 Monaten) eine neue Lizenz erstellt werden kann, ist der Leistungsfall der Versicherung möglichst schnell zu melden.

Ohne Lizenzverlust bei einer Arbeitsunfähigkeit, die länger als 6 Monate besteht, ist auch der Leistungsfall eingetreten. Die Versicherung muss rückwirkend vom Beginn der Arbeitsunfähigkeit die monatliche Rente auszahlen.

Kann ich meine LOL in der Leistung erhöhen?

Ist noch kein Leistungsfall bei Ihnen eingetreten, sieht eine gute Tarifgestaltung Erhöhungsoptionen während der Vertragslaufzeit vor. In der Regel können die monatlichen Renten um bis zu 1.000 € ohne erneute Gesundheitsprüfung erhöht werden.