Generali erhöht die Versicherungsbeiträge in der Berufsunfähigkeitsversicherung


Die Niedrigzinspolitik zwingt die Generali zu Beitragsanpassungen in der BU.

Die Anpassungen sollen bis zu 8 % betragen. Eine Kündigung sollte gut überlegt sein.


 

Generell sind von der Beitragserhöhung der Generali in der BU zum 01.04.18 alle bestehenden Invaliditätstarife mit einem Rechnungszins von mehr als 1,25 % beim Überschusssystem Beitragssofortrabatt betroffen. Das trifft auf Verträge mit einem Beginn vor 2015 zu. Die Erhöhung betrifft den gesamten Versicherungsbestand, unabhängig von den verschiedenen Berufsgruppen.

Der italienische Versicherungskonzern Generali war im letzten Jahr durch Verkäufe von diversen Tochtergesellschaften und eines geplanten Abverkaufs von deutschen Lebensversicherungsverträgen in den sogenannten run-off-Markt in die Schlagzeilen gekommen.

Zur Zeit läuft der Verkauf der Generali-Tochtergesellschaft in Belgien. Der weitere Deal unterstreicht die Bemühungen der Generali, den Konzern weltweit zu optimieren. Auffällig ist allerdings, dass die Generali Belgium SA hauptsächlich im Lebensversicherungsgeschäft tätig ist. Käufer ist die Althora Holding, die am Ende auch für den run-off-Markt steht.

Wir sind die Spezialisten in der Berufsunfähigkeitsversicherung und verfügen über interne Kenntnisse. Wir finden die richtige BU-Versicherung für Sie. Wir helfen auch im Schadenfall.