Dread-Disease-Versicherungen

 

Das Wichtigste vorab:

  • Die Dread-Disease-Versicherung (Existenzschutz) ist eine Alternative oder Ergänzung zur Berufsunfähigkeitsversicherung
  • Wegen der Teildeckung für schwere Erkrankungen und Unfallfolgen ist die Dread-Disease-Versicherung günstiger als eine BU-Versicherung
  • Die Probleme im Leistungsfall der Dread-Disease sind kleiner als die in der BU

 

Was ist eine Dread-Disease-Versicherung?

Die Dread-Disease-Versicherung wird bei uns auch Schwere-Krankheitheiten-Vorsorge oder Existenzschutz genannt. In den Versicherungsbedingungen einer Dread-Disease-Versicherung wird eine genau definierte Anzahl von Krankheiten und deren Auswirkungen aufgeführt. Erleiden Sie als versicherte Person eine dieser schweren Erkrankungen, wird die vereinbarte Versicherungssumme auf einen Schlag fällig.

 

Warum eine Dread-Disease-Versicherung abschließen?

Wenn Sie sich gegen einen möglichen Einkommensausfall wegen Krankheit versichern wollen, ist die Lohnfortzahlung Ihrer Krankenversicherung in Verbindung mit einer privaten Berufsunfähigkeitsversicherung die erste Wahl. Allerdings stehen das Krankengeld und die Berufsunfähigkeitsrente mit Ihrer beruflichen Tätigkeit und mit der Höhe Ihres Einkommens in enger Verbindung. Im Leistungsfall der BU gibt es nur dann Geld, wenn genau beschrieben werden kann, warum Sie nicht mehr in der Lage sind mehr als 50% Ihrer Berufstätigkeit nachkommen zu können. Die versicherte Rente muss immer in Relation zu Ihrem nachweislich früheren Einkommen stehen. Es gilt ein striktes Bereicherungsverbot.

Bei der Dread-Disease-Versicherung sind Sie frei von diesen Vorgaben. Sie können im Prinzip eine beliebige Versicherungssumme wählen, die im Fall einer vorher definierten Erkrankung sofort fällig wird. Ihr beruflicher Status und die Höhe Ihres Einkommens sind nicht relevant.

 

Gibt es Zusatzoptionen bei der Dread-Disease-Versicherung?

Sie können die Dread-Disease-Versicherung mit einer Berufsunfähigkeitszusatzversicherung kombinieren, so dass beispielsweise bei einer Berufsunfähigkeit die Beiträge Ihrer Dread-Disease-Versicherung von der BUZ-Versicherung für Sie weiterbezahlt werden. Eine im Vertrag mit eingeschlossene Risikolebensversicherung ist ebenso denkbar. Im Todesfall des Versicherten wird die Versicherungssumme fällig.

 

Kann ich mich gegen alle Krankheiten durch die Dread-Disease-Versicherung absichern?

Nein, die versicherten Krankheiten werden in Ihrer Dread-Disease-Versicherung aufgelistet.

Das Angebot ist bei den verschiedenen Versicherungsgesellschaften unterschiedlich: Erkrankungen wie Krebs, Herzinfarkt und Schlaganfall finden sich bei allen Angeboten.

Erkrankungen der Psyche und des Knochenbaus sind meistens ausgeschlossen, können aber unter bestimmten Voraussetzungen (eine Erkrankung über einen Zeitraum von mindesten 24 Monaten bei unsicherer Prognose) mit einbezogen werden.